Demo mal anders

Neue kreative Umsetzung politischen Engagements in Mainz

Unter dem Hashtag #leavenoonebehind rief das Bündnis Seebrücke Mainz am Sonntag, dem 06. April 2020 Mainzer*innen dazu auf, sich trotz Isolation kreativ an einer Demo zu beteiligen.

Die Aktion setzt sich für die Entlastung und Versorgung von denjenigen Personen ein, die der Pandemie schutzlos ausgeliefert sind. Darunter fallen Menschen ohne Obdach, Arme, Kranke und Geflüchtete. Im Fokus sind hierbei die überlasteten Flüchtlingslager in Griechenland mit unzureichender hygienischer und medizinischer Versorgung.

Die Seebrücke Mainz ist Teil einer internationalen Bewegung, die sich für eine menschenwürdige Aufnahme und sichere Häfen und Fluchtwege für flüchtende Menschen einsetzt.
Die Aktion wurde in Mainz sehr gut angenommen und viele kreative Köpfe beteiligten sich mit kunstvollen Beträgen. So erschienen zahlreiche Illustrationen an den Hausfassaden der Stadt. Unten sind vier tolle Einsendungen dargestellt, die gesammelten Beträge sind auf der Facebook Seite der Seebrücke Mainz zu sehen.

Was für eine tolle und kreative Stadt!

Artikel von Valerie Rothe

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.